Sanierung des Herrenhauses in Modra

22

Am 14. Augustwurde das Herrenhaus von Malokarpatské osvetové strediskoin Modra als Bauobjekt verwaltungstechnisch an den beauftragten Auftragnehmer zur Sanierung abgegeben.Die Abgabe fand in dessen Innenbereich statt.

Die Sanierung betrifft das Herrenhaus sowie den anliegenden Garten und ist für zwei Jahre anberaumt.Die Selbtsverwaltungsregion Bratislava wird diesbezüglich  – in Zusammenarbeit mit ihren Projektpartnern- aus dem grenzüberschreitenden Kooperationsprogramm Interreg V-A Slowakische Republik – Österreich gefördert.Dank der Förderung wird das kreative Potenzial der grenzüberschreitenden Region SK-AT zum Erhalt und Entwicklung von Natur- und Kulturerbe ausgenutzt.Nach dem Abschluss der Sanierungsmaßnahmen wird das Herrenhaus zu einemKultur-und Kreativzentrum für die gesamte Region umgestaltet.Im Rahmen der Sanierung wird eine Basis zur Bewerbung des Schaffens von örtlichen Künstlern und Herstellern errichtet.Gleichzeitig werden auch diejenigen Subjekte eingebunden, die die Entwicklung von Natur- und Kulturerbe sowie die damit verbundenen Leistungen und Bildungsmaßnahmen mitgestalten. Durch Zusammenarbeit wird das gemeinsame grenzüberschreitende Angebot im Kultur-, Freizeit- und Tourismusbereich deutlich erweitert.

Die Projektpartner sind die Selbstverwaltungsregion Bratislava und das Kultur- und Bildungszentrum Malokarpatské osvetové stredisko in Modra, als grenzüberschreitende Partner aus Österreich sind die Marktgemeinde Jedenspeigen, das Museumsmanagement NÖ unddie Kulturvernetzung NÖ und als strategischer Projektpartner das Museum Malokarpatské múzeum in Pezinok eingebunden.

Die Sanierung des Herrenhauses und des anliegenden Gartens ist ein Bestandteil des Projektes„Kulturell-kreative Belebung von Traditionen“ (Heritage SK-AT) mit Kofinanzierung aus den EFRE-Mitteln im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg V-A Slowakische Republik – Österreich.